Drohungen von links

Die linken Sozialisten und Kommunisten in Tateinheit mit der Antifa drohen nach der Kommunalwahl auf der Plattform
„Es reicht – Oberhausen gegen rechts“
den Vermietern von Büroräumen und Ladenlokalen mit sogenannten Protestaktionen. Wie diese aussehen, kennt man aus der linken Szene:
Schmierereien, Anschläge mit Farbbeuteln oder auch gern mit Buttersäure, Zerstören von Fensterscheiben(im linken Jargon auch „entglasen“ genannt), Brandstiftung oder auch körperliche Angriffe auf Besucher und Betreiber.

Die unverhohlene Drohung:
(Ausschnitt Screenshot bei Facebook)

Kauft nicht bei Juden! Vermietet nicht an die Rechten!
Wie sich die Dinge gleichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.